Deutsche Wohnen SEEI
09.08. 12:13 23,570€ -1,38%
02.06. 15:04

DGAP-News: Deutsche Wohnen SE: Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten zu (deutsch)


Deutsche Wohnen SE: Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten zu

^
DGAP-News: Deutsche Wohnen SE / Schlagwort(e): Hauptversammlung
Deutsche Wohnen SE: Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten zu

02.06.2022 / 15:04
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Corporate News

Deutsche Wohnen: Hauptversammlung stimmt allen Tagesordnungspunkten zu

Berlin, 2. Juni 2022. Die Aktionär:innen der Deutsche Wohnen SE haben auf
der heutigen ordentlichen Hauptversammlung allen Tagesordnungspunkten mit
großer Mehrheit zugestimmt. Auf der Hauptversammlung, die aufgrund der
Corona-Pandemie erneut virtuell durchgeführt wurde, waren insgesamt rund 94
Prozent des stimmberechtigten Grundkapitals vertreten. Hauptaktionärin ist
mit 86,87 Prozent die Vonovia SE. Die Abstimmungs-ergebnisse werden im
Einzelnen auf www.deutsche-wohnen.com/hv veröffentlicht.

Die Tagesordnung beinhaltete unter anderem die Wahl von fünf
Aufsichtsratsmitgliedern. Die Hauptversammlung wählte Helene von Roeder, Dr.
Fabian Heß, Peter Hohlbein, Christoph Schauerte und Simone Schumacher in den
Aufsichtsrat. Somit wird die Aufstellung des Aufsichtsrats, wie zum 1.
Januar 2022 bestellt, beibehalten. Vorsitzende des Aufsichtsrats bleibt
weiterhin Helene von Roeder und stellvertretender Vorsitzender Dr. Florian
Stetter.

Durch die Hauptversammlung führte erstmals Helene von Roeder. Der gesamte
Vorstand in seiner neuen Aufstellung mit Konstantina Kanellopoulos und Lars
Urbansky als Co-CEOs sowie Olaf Weber als CFO gab einen Überblick über das
erfolgreiche vergangene Jahr und die Chancen eines Zusammenschlusses mit der
Vonovia SE.

Der Vorstand dankte ausdrücklich allen Mitarbeiter:innen, die trotz Pandemie
und anstehenden Veränderungen im Unternehmen eine unverändert hohe Leistung
erbringen und täglich den Erfolg der Deutsche Wohnen ermöglichen. Zudem
drückte der Vorstand seine Betroffenheit hinsichtlich des Angriffskriegs
gegen die Ukraine aus und sicherte zu, dass die Deutsche Wohnen ukrainische
Geflüchtete weiterhin aktiv, u. a. durch die Bereitstellung von Wohnraum
unterstützt. Bis dato konnten Betroffenen mehr als 100 Wohnungen zur
Verfügung gestellt werden.

Die Deutsche Wohnen

Die Deutsche Wohnen ist eine der führenden börsennotierten
Immobiliengesellschaften in Europa und Teil des Vonovia Konzerns. Der
operative Schwerpunkt des Unternehmens liegt auf der Bewirtschaftung des
eigenen Wohnimmobilienbestandes in dynamischen Metropolregionen und
Ballungszentren Deutschlands. Die Deutsche Wohnen sieht sich in der
gesellschaftlichen Verantwortung und Pflicht, lebenswerten und bezahlbaren
Wohnraum in lebendigen Quartieren zu erhalten und neu zu entwickeln. Der
Bestand umfasste zum 31. März 2022 insgesamt rund 143.200 Einheiten, davon
rund 140.600 Wohneinheiten und rund 2.600 Gewerbeeinheiten.

Wichtiger Hinweis

Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine
Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren dar.

Soweit in diesem Dokument in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten sind,
stellen diese keine Tatsachen dar und sind durch die Worte "werden",
"erwarten", "glauben", "schätzen", "beabsichtigen", "anstreben", "davon
ausgehen" und ähnliche Wendungen gekennzeichnet. Diese Aussagen bringen
Absichten, Ansichten oder gegenwärtige Erwartungen und Annahmen der Deutsche
Wohnen und der mit ihr gemeinsam handelnden Personen zum Ausdruck. Die in
die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf gegenwärtigen Planungen,
Schätzungen und Prognosen, die die Deutsche Wohnen und die mit ihr gemeinsam
handelnden Personen nach bestem Wissen vorgenommen haben, treffen aber keine
Aussage über ihre zukünftige Richtigkeit. Zukunftsgerichtete Aussagen
unterliegen Risiken und Ungewissheiten, die meist nur schwer vorherzusagen
sind und gewöhnlich nicht im Einflussbereich der Deutsche Wohnen oder der
mit ihr gemeinsam handelnden Personen liegen. Es sollte berücksichtigt
werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Folgen erheblich von den in
den zukunftsgerichteten Aussagen angegebenen oder enthaltenen abweichen
können.

Kontakt:
Telefon +49 (0)30 897 86-5413
Telefax +49 (0)30 897 86-5419
ir@deutsche-wohnen.com

---------------------------------------------------------------------------

02.06.2022 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Wohnen SE
Mecklenburgische Straße 57
14197 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 89786-5413
Fax: +49 (0)30 89786-5419
E-Mail: ir@deutsche-wohnen.com
Internet: https://www.deutsche-wohnen.com
ISIN: DE000A0HN5C6
WKN: A0HN5C
Indizes: MDAX
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 1367557

Ende der Mitteilung DGAP News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1367557 02.06.2022

°