LS - BundLS
22.01. 22:03 177,23€ +0,25%
13.01. 13:00

Deutsche Anleihen erholen sich etwas


FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Kurse deutscher Staatsanleihen haben am Mittwoch etwas zugelegt und sich damit ein wenig von ihren jüngsten Verlusten erholt. Der richtungsweisende Terminkontrakt Euro-Bund-Future stieg bis zum Mittag um 0,10 Prozent auf 176,94 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Bundesanleihe betrug minus 0,50 Prozent. Auch europaweit überwogen die Kursgewinne.

Zuletzt hatten sich die Kurse von US-Anleihen wieder etwas stabilisiert, die am Markt weiterhin die generelle Richtung angeben. Die Rendite von US-Treasuries war jüngst unter anderem wegen der Hoffnung auf eine starke Ausweitung der Konjunkturhilfen in den USA deutlich angestiegen.

Zudem wurde diskutiert, ob die US-Notenbank in einem wieder günstigeren Wirtschaftsumfeld ihre Anleihekäufe reduzieren sollte. Jüngst hatten sich US-Notenbanker gegen eine solche Diskussion ausgesprochen. Es müsse abgewartet werden, inwieweit die Pandemie eingedämmt werde, bevor man über Fragen der Notenbank-Bilanz nachdenken könne, sagte etwa der Präsident der regionalen Notenbank von St. Louis, James Bullard. Vor diesem Hintergrund griffen Anleger wieder bei Anleihen zu.

Diesseits des Atlantiks stützen auch die politisch unsicheren Verhältnisse in Italien den Anleihemarkt. Wegen der umkämpften Pläne zur Verwendung der EU-Milliardenhilfen für die Corona-Krise steht Italiens Mitte-Links-Regierung vor einer Zerreißprobe. "In Europa nimmt die Nervosität angesichts des möglichen Zerbrechens der Regierung Conte in Italien zu, auch wenn Neuwahlen unwahrscheinlich bleiben", schrieben Experten der Dekabank./la/jkr/fba